Logo vslulogo-ute

  • Banner Corona 2
  • utenberg16
  • utenberg7
  • utenberg15
  • utenberg5
  • utenberg12
  • Herzlich willkommen im Schulhaus Utenberg!
  • Aktives Mitgestalten
  • Differenzierte Anforderungen
  • Selbständiges Lernen
  • Lebensnahe Bildung
  • Home

Abschlussessen des Schülerrats

SRessen2021

Der Schülerrat hat bei seinem Abschlussessen auf das vergangene Jahr zurückgeblickt. Noch-Präsident, Valentin Bachmann, zeigt sich mit den Leistungen des Gremiums zufrieden. Dies trotz der Anlässe, wie etwa dem beliebten Schulball, die coronabedingt noch immer nicht stattfinden konnten. Verabschiedet wurden Balduin Meile, der als Praktikant an der Seite von Andras Bachmann die Jugendarbeit im Rat vertritt, sowie Peter Hofstetter, der den Schülerrat Utenberg 16 Jahre begleitet hatte. Neu in der Lehrervertretung stösst Celeste Mazzotta zu Daniela Dahinden und Rolf Blättler hinzu.

Die Schüler*innen wählten ihr neues Präsidium für das kommende Schuljahr und es wurde deutlich, dass ein kompetenter Auftritt und Erfahrung kein Garant für einen Wahlsieg sind. Die Wahl konnte mit dem hauchdünnen Vorsprung von nur einer Stimme Samira Meyer für sich entscheiden und wird den Rat im kommenden Jahr präsidieren. Der Zweitplatzierte Raman Baker wird sie dabei als Vizepräsident unterstützen. Das Protokoll & die PR übernehmen neu Monica Rodríguez und Robin Petruzziello. [hope]

Die 2b im Szenarioworkshop des Digitallabors

digitallabor

Was werden meine Arbeitswerkzeuge der Zukunft sein? Diese Frage haben sich Schülerinnen und Schüler wahrscheinlich noch nicht gestellt. Laut einer OECD Studie werden bis zu 40% der heute ausgeübten Jobs in 15 Jahren bereits nicht mehr existieren. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass ein grosser Teil Ihrer Schüler und Schülerinnen Jobs ausüben werden, die es heute noch gar nicht gibt. Wie werden technologische Entwicklungen wie Automatisierung, 3D Druck, neue Arbeitsmodelle, Open Knowledge, der Klimawandel und die komplette Digitalisierung die Arbeitswelt der Zukunft verändern? Gemeinsam spekulierten die Schüler*innen der Klasse 2b in einem Szenarienworkshop des Digitallabors und versuchten Antworten auf diese Fragen zu finden. Dabei entwickeln die teilnehmenden Jugendlichen konkrete Visionen der Arbeitswelt der Zukunft und erstellten Arbeitsgegenstände der Zukunft (spekulative Artefakte), die sie wiederum der Gruppe präsentierten [hope].

Rent-a-Boss

RaB21

Das Projekt Rent-a-Boss markiert einen der letzten instruktiven Programmpunkte unseres Berufswahlkonzepts. Die Schüler*innen hatten im Vorfeld die Gelegenheit sich auf fiktive Lehrstellen der Betriebe Migros Luzern, CKW, Schindler und Perlen Papier AG zu bewerben. Aus den eingegangenen Bewerbungen wurden jeweils zwei Schüler*innen zu einem Bewerbungsgespräch vor der Klasse eingeladen und konnten "den Ernstfall" direkt durchspielen. Die restlichen Jugendlichen erhielten individuelle Rückmeldungen zu ihren Bewerbungsunterlagen, um diese noch optimieren zu können und so ihre persölichen Chancen im Bewerbungsprozess zu erhöhen - die ersten Lehrstellen für Sommer 2022 sind bereits ausgeschrieben. Auf geht's! [hope]

Online-Anlass zu Social Media vom 8. Mai 2021 organisiert durch das Elternforum Utenberg

zischtig

82 Personen, 48 Erwachsene und 34 Jugendliche, haben sich zum online-Anlass angemeldet und trafen sich um 19 Uhr mit dem eigenen Gerät zur digitalen Veranstaltung mit "zischtig". Es war ein kleines Experiment: wie tauschen sich Erwachsene und Jugendliche über das heikle Thema aus? Eines gerade vorweg: der Anlass war ein Erfolg! Die Rückmeldungen im Chat und anschliessende Feedbacks von Eltern und Schülerinnen und Schülern haben gezeigt, dass dieses Format super angekommen ist!

Was war so ansprechend bei diesem Anlass?

Die Fachpersonen von "zischtig" haben es verstanden, eine Nähe zu allen Teilnehmenden zu schaffen, indem sie ehrlich und unverblümt über ihre eigenen Erfahrungen und ihr eigenes Verhalten mit social media berichtet haben: ""Ich stelle bei mir selber fest, dass ich an der Busstation zum Handy greife und nachschaue, ob ich wohl eine Nachricht erhalten habe!"

In sogenannten breakout-Rooms haben sodann Jugendliche und Erwachsene erstaunlich offen zu unterschiedlichen Fragestellungen miteinander diskutiert und dabei festgestellt, dass 

  • ALLE mit den gleichen Herausforderungen kämpfen: Social Media ist heute praktisch nicht mehr wegzudenken, das Handy begleitet uns beim E-Banking oder um Hausarbeiten miteinander zu erledigen und notwendige Informationen abzurufen. Und die Entwicklung wird wohl weiter gehen. Aber 
  • ALLE stellen fest, dass der Umgang mit Social Media immer wieder selbstkritisch überdacht werden muss und wir ALLE Momente der Ruhe und des direkten persönlichen Kontakts benötigen.

Der spannende Abend regt zum weiteren Nachdenken an. Wir sind ALLE gefordert, selber und im Miteinander, die positiven Seiten von Social Media produktiv zu nutzen und uns gleichzeitig nicht davon vereinnahmen zu lassen.

Für das Elternforum Utenberg

Madeleine Grauer

«Neue Wege in der Leistungsbeurteilung» - Weiterbildung des Teams Utenberg am Samstag, 8. Mai 2021

LWB Schulentwicklung

Noten haben zwar noch nicht ausgedient, aber als Kollegium sind wir uns bewusst, dass eine Leistungsbeurteilung, die nur auf Ziffernnoten fusst, zumindest kritisch zu hinterfragen ist und unseren Schülerinnen und Schülern nur teilweise gerecht wird. Deshalb wollen wir in den nächsten zirka 2 Jahren neue Formen der Leistungsbeurteilung kennenlernen und erproben. Erste Schritte sind wir mit unserer Weiterbildung zum Thema gegangen. Dank professioneller Unterstützung durch Frido Koch von Lernbegleitung & Beurteilung – schulentwicklung.ch konnten wir einen kurzweiligen und ergiebigen Weiterbildungstag erleben. Ein wichtiges Ergebnis: Grundlage allen Handelns als Lehrperson muss das wertschätzende und individuelle Feedback an die Lernenden sein. Da passt unser neues Motto für das Schuljahr 2021/22 hervorragend: «Wertschätzung ist das Fundament!». [Uwe Volkwein – Schulleiter]

Online-Anlass zu Social Media mit «zischtig.ch»

Ein Anlass für Jugendliche der 1. und 2. Oberstufe und Erwachsene. 

Jede teilnehmende Person hat ihr eigenes Gerät (Handy oder laptop)

Der Online-Anlass findet am 11. Mai 2021, 19:00-20:30 Uhr statt

Der Abend wird organisiert durch das Elternforum der Sekundarschule Utenberg Luzern. Durch den Abend führt zischtig.ch *

Informationen zum Anlass:

Ziel dieses Anlasses ist der gegenseitige Austausch: Was bringt Social Media? Wo ist Vorsicht geboten? Weshalb WhatsApp, Youtube und Netflix? Warum Zeitvertreib mit Fortnite und Among Us! Welche Apps sind gerade aktuell? Warum?

Die Fachleute von zischtig.ch begleiten uns mit Wissen und Witz durch den Abend, geben Inputs, lassen uns in Gruppen diskutieren und zeigen auf, wie der Familienalltag mit und ohne Medien gestaltet werden kann. Weder verteufelnd noch beschönigend. Thematisiert werden u.a. Mobbing, Rassismus und gesundheitliche Gefahren -  Chancen von Social Media: miteinander in Kontakt sein, Wissen aneignen und anwenden, sich von Zuhause abnabeln.

Teilnahme: Die angemeldeten Personen nehmen mit dem eigenen Gerät (Smartphone oder Tablet/Laptop/Computer) am Anlass teil. Inputs durch die Fachleute können am «Familien- oder Gruppengerät» verfolgt werden. Gruppendiskussionen und/oder Abstimmungen erfolgen durch das eigene Gerät. So kann niemand auf eine Person rückschliessen.

Anmelden kann man sich als «Gruppe» (Familie mit Jugendlichen, aber auch Jugend-Teams) oder als Einzelperson. > Hier geht es zum Anmeldeformular (Anmeldeschluss: 7. Mai 2021)

Geben Sie einen «Gruppen»-Namen (z. Bsp. Simpsons) sowie die Anzahl teilnehmende Personen mit Namen (z. Bsp. Billie) an. So wissen wir, wer zusammengehört und können bei den Gruppendiskussionen die Gruppen durchmischen (Ziel: Gruppenmitglieder sind möglichst nicht zusammen).

Preis: CHF 15.- pro Gruppe. Grössere Beträge sind willkommen (der Anlass ist selbsttragend). Uns ist wichtig, dass alle teilnehmen können. Bei finanziellen Schwierigkeiten gewähren wir Erlass. Kreuzen Sie bei der Anmeldung entsprechend an.

Den Teilnehmelink erhalten Sie kurz vor Beginn des Anlasses per Mail zugestellt (ein Link pro Gruppe an die anmeldende Person).

* Der Verein zischtig.ch setzt sich dafür ein, dass Kinder und Jugendliche beste Medienbildung und Prävention erfahren. Ziel ist, Kinder und Jugendliche auf ansprechende, verständliche, berührende und wirksame Weise vor Onlinesucht, Cybermobbing, Cybergrooming und anderen Gefahren zu schützen. Im Vordergrund stehen ein begeisternder Vermittlungsstil die Befähigung zu einer gewinnbringenden, kreativen und sicheren Mediennutzung.

Schulhaus Utenberg mobile

Logo vslu mobile transparent