Logo vslulogo-ute

  • utenberg16
  • utenberg7
  • utenberg15
  • utenberg5
  • utenberg12
  • Herzlich willkommen im Schulhaus Utenberg!
  • Aktives Mitgestalten
  • Differenzierte Anforderungen
  • Selbständiges Lernen
  • Lebensnahe Bildung
  • Home

Jetzt erst einmal...

sommerferien

Der Schulbetrieb startet wieder am Montag, 22. August 2016, um 8:15 Uhr in eurem Klassenzimmer...

Spielefest und Abschlussabend der 9. Stufe

Das traditionelle Spielefest lockte am Donnerstagnachmittag sämtliche Schülerinnen und Schüler des Schulhauses auf den Sportplatz, wo die 7. und 8. Stufe an den Posten der 9. Stufe versuchten, im Klassenwettbewerb ein Maximum an Punkten zu ergattern. Dies gelang der A2a am besten und so strichen sie sich den wohlverdienten und Abkühlung spendenden Klassenpreis ein. Den legendären Lattenlauf konnte die Klasse A3a für sich entscheiden.

Im gewohnt glamourösen Ambiente der Aula fand am Abend die Übergabe der Zeugnisse und die Verabschiedung der Klassen der 9. Stufe statt - die sich eigens dafür ordentlich herausgeputzt haben. Diverse Reden, berührende Rückblicke und musikalische Begleitung führten die Gäste durch den würdigen Anlass.

Abschluss16

In den Schulzimmern anschliessend der endgültige und tränenreiche Abschied. Wir wünschen euch für den weiteren Weg nur das Beste! [hop] > FOTOS

Besuch der Zivilschutzanlage Utenberg

ZVA UT

Die Klassen vom Schulhaus Utenberg durften die Zivilschutzanlage beim Schulhaus besichtigen, wo schon bald die ersten vierzig asylsuchenden Männer einquartiert werden. Wie auf dem Bild ersichtlich, waren die Jugendlichen am Anfang noch recht scheu und hörten zu, was das Personal uns zu sagen hatte.

Es war sehr interessant zu erfahren, wie diese Männer leben. Die Jugendlichen interessierten sich, wie man mit 8.- + 3.- Franken täglich kocht, woher die Leute die Kochutensilien haben, wie sie den Tag verbringen und vieles mehr. Besonders spannend war die abgeschlossene Türe, wo „Leichen“ drauf stand. Aber das habe nichts mit dem Zentrum zu tun, sondern damit, dass die Anlage als Kriegsspital ausgelegt ist. Der Raum ist leer, das wurde kontrolliert und vielleicht kleben die Leute noch ein Poster darüber ;-)

Wir bedanken uns für die interessante Führung. Nicht nur die Lehrpersonen waren irgendwie froh, nach einer Stunde wieder draussen zu sein. [rob]

Wiibertag

wiibertag16

Bisher ist noch kein Begleittext zum Frauenpart des Genderdays in der Redaktion eingegangen. So lange bleibt dieses Bild also noch (schwer zu glauben): ohne Worte! ;) [hop] > FOTOS

Wo Männer noch Männer sein dürfen...

Am Freitag trafen sich in aller Frühe die harten Männer vom Utenberg am Bahnhof. Nicht ganz alle schafften das, denn einige wurden mit gesundheitlichen Problemen im Unterleib ans Bett gefesselt und mussten wohl Bettflaschen auflegen. Wir wünschen an dieser Stelle „gute Besserung“.

Wir erlebten einen richtig tollen Tag mit Bowling und den Highlander Games. Und das alles bei bestem Sommerwetter. Sportlich war echt viel los, ja es wurden da fast übermännliche Leistungen gezeigt. Schön fanden wir auch die Männergespräche beim Wurst Bräteln, bei den sportlichen Aktivitäten und zwischendurch. Im Namen der Lehrer möchte ich euch allen für das Gelingen des Tages danken. Kein Ärger, kein Gemotze und kein Gequängel. Super.

Highlander16

Am Montag wird in der Pause die Rangverkündigung durchgeführt und die Preise werden verteilt. (Rob) > FOTOS

Infoabend für Eltern der Primar und SEK zur neuen Asylunterkunft in der ZSA Utenberg vom 22. Juni 2016

Im Rahmen eines informativen Elternabends gaben die Rektorin der Volksschule, Vreni Völkle, sowie die Schulleitungen der Primar Felsberg und Sek Utenberg, Pia Deubelbeis und Uwe Volkwein, wichtige Details zum Betrieb der Zivilschutzanlage Utenberg als Asylunterkunft ab Juli 2016 an die Eltern weiter. Ebenso informierte der Leiter der Anlage, Reto Beck, über die Nutzung der Räumlichkeiten und die Organisation des Tagesablaufes der neuen Nachbarn. Uwe Volkwein betonte, dass der Unterrichtsbetrieb reibungslos weiterlaufen werde und das Schulareal während der Unterrichtszeiten den Schülerinnen und Schülern vorbehalten bliebe. Die Schule Utenberg  stehe den Asylsuchenden aber positiv gegenüber und betrachte diese Situation auch als Chance. So könne man sich in Zukunft durchaus vorstellen, auch das eine oder andere Projekt gemeinsam zu realisieren. In der letzten Schulwoche vor den Sommerferien haben die Schülerinnen und Schüler zunächst Gelegenheit, die Unterkünfte zu besuchen und so einen Eindruck von der Unterbringung der neuen Nachbarn zu bekommen.

Die Informationen des Abend sowie auch Kontakte entnehmen sie bitte der Präsentation Tuk Utenberg VS unter Schulhausdokumente. [UV]

Science Club Utenberg lernt die Sternekarte lesen

scut3

Am Mittwochnachmittag traf sich eine aufgestellte und wissbegierige Gruppe von Jugendlichen trotz schönstem Wetter, um eine Einführung in die Astronomie zu erhalten. Neben etwas Theorie ging es vor allem um „angewandte Wissenschaft“. Alle Teilnehmer bekamen eine Sternkarte mit einer Anleitung. Nach einem gemeinsamen Üben ging es mit Aufgaben zur Sache. Alle Teilnehmenden haben die Kompetenz erworben, auf der Sternkarte den sichtbaren Nachthimmel zu beobachten und die Sterne zu suchen. 

Jetzt werden die schönen Nächte dazu genützt, um die Sternbilder zu bestimmen. Nicht so einfach. Wer Hilfe braucht, http://www.stellarium.org/de/ liefert ein Programm zur Unterstützung. Jetzt lassen wir es erst mal Sommer werden, dann wird im Lager und auf einer Nachtwanderung astronomisch schöne Stunden verbracht. Merci für eure Mitarbeit. Uns hat es sehr gefallen. [rob]

Informationsabend zum Asylzentrum

Auf Beginn der Sommerferien 2016 wird die Zivilschutzanlage in der Schulanlage Utenberg von der Stadt Luzern und dem Kanton Luzern zur Unterbringung von Asylsuchenden zur Verfügung gestellt. Anlässlich des Informationsabends für die Anwohner, welcher am 24. Mai 2016 stattgefunden hat, haben wir festgestellt, dass nicht alle Fragen der Eltern beantwortet werden konnten. Deshalb laden wir die Eltern der Kinder aus den Schulen Felsberg, Unterlöchli und Utenberg zu einem spezifischen Informationsabend ein:

Mittwoch, 22. Juni 2016 um 20.00 – 21.30 Uhr in der Aula Sekundarschule Utenberg

Die Rektorin Vreni Völkle, der Leiter der Zivilschutzanlage Reto Beck, Michael Städelin, Abteilung Immobilien Stadt Luzern, die Schulleiterin Pia Deubelbeiss und Schulleiter Uwe Volkwein werden Sie über die Nutzung der Anlage informieren und auf Ihre Fragen eingehen.

Elternforum

Elternforum zum Asylzentrum

ElternforumOffenes 4. Elternforum Utenberg

am Dienstag, 31. Mai um 19.30 h - Herzliche Einladung!

Thema:  ‚Wir geben dem Thema Asylzentrum Utenberg Raum und laden ausdrücklich interessierte Eltern der Sek und Primar zum Austausch ein.

in der Bibliothek des Schulhauses.

 

ASYLZENTRUM ⋅ Ab Juli dient die Zivilschutzanlage Utenberg neu als Asylunterkunft. Gestern Abend wurden die Anwohner informiert. So mancher fühlte sich von den Plänen überrumpelt.

Die Zivilschutzanlage Eichhof in Luzern ist seit Februar 2015 eine Asylunterkunft. Die Behörden suchen seit Monaten nach einer Anschlusslösung, mussten aber die Schliessung mangels Alternativen zweimal verschieben (wir berichteten).

Und nun geht es Schlag auf Schlag: Vorgestern wurde bekannt, dass die Zivilschutzanlage Utenberg als Anschlusslösung dienen soll. Die Anwohner wurden darüber brieflich informiert und kurzfristig zu einem Informationsabend eingeladen. Dieser fand gestern im Schulhaus Utenberg statt. Gegen hundert Personen folgten der Einladung von Martin Merki, Sozialdirektor von Luzern, sowie Silvia Bolliger, interimistische Asylkoordinatorin des Kantons.

Anlage für bis zu 100 Personen

Die Unterkunft soll ab Anfang Juli Platz für bis zu 100 Personen bieten, erklärte Bolliger. Der Eingang zur Zivilschutzanlage befindet sich unmittelbar neben dem Schulhaus Utenberg. Wenige hundert Meter weiter liegt die Kinder- und Jugendsiedlung Utenberg. Wie in anderen vergleichbaren Anlagen sollen auch im Utenberg alleinstehende Männer einziehen, vorwiegend Afghanen, Syrer und Eritreer. Man werde die Anlage höchstens zwei Jahre betreiben. «Der Kanton hält seine Versprechen», betonte Bolliger.

Martin Merki erklärte, dass die Anlage Utenberg auf dem ganzen Stadtgebiet praktisch die einzige sei, wo eine «humane» Asylunterkunft möglich sei. Laut Bolliger wird der Kanton für rund 160 000 Franken Umbaumassnahmen vornehmen. Unter anderem soll beim Eingang ein Tageslicht-Container aufgestellt werden. Von 22 Uhr bis 7 Uhr gilt eine Ausgangssperre. [zum vollständigen Artikel der NLZ vom 25.5.2016]

Einweihung der Photovoltaikanlage Utenberg

Solareinweihung

Ein Stromausfall markierte den Startschuss in ein Projekt, das unser Schulhaus in den kommenden fünf Jahren begleiten wird, das Nachhaltigkeitsprojekt Prometheus. Danke bereits an dieser Stelle, wenn auch Sie unser Projekt bereits unterstützt haben, indem sie sich eine Zukunftszelle gekauft haben. Noch immer sind rund 290 Zellen verfügbar auf www.jzz.ch/utenberg.

Inzwischen produziert die Photovoltaikanlage auf unserem Schulhausdach zuverlässig Solarstrom für über 50 Haushalte im Netz der ewl. Die Einweihungsfeier war ein absolut gelungener Anlass. Hier gehts zum Medienbericht der NLZ und hier zu den FOTOS [hop]

Prometheus Logo

Schulhaus Utenberg mobile

Logo vslu mobile transparent