Logo vslulogo-ute

  • utenberg16
  • utenberg7
  • utenberg15
  • utenberg5
  • utenberg12
  • Herzlich willkommen im Schulhaus Utenberg!
  • Aktives Mitgestalten
  • Differenzierte Anforderungen
  • Selbständiges Lernen
  • Lebensnahe Bildung
  • Home

Stufenanlass 8. Schuljahr

Die 2. Oberstufe nutze das herrliche Wetter zu einer Wanderung zum Tropenhaus nach Wolhusen. Von Schachen wanderten wir zunächst zur Burg Werthenstein, wo wir unser Picknick gegen aggressive Wespen verteidigen mussten. Weiter ging es zu Fuss entlang idyllischer Bauernhöfe zum Tropenhaus, wo es etwas zu lernen gab, zum Beispiel, warum die Banane krumm ist! Wie durch ein Labyrinth verfolgten wir die Spuren, die uns beim Lösen einiger Wissensaufgaben helfen sollten. Dabei entdeckten wir Stauden mit kleinen Dessert-Bananen, Chilischoten in allen Grössen (die einige probieren mussten) und eine fleischfressende Pflanze, die bedrohlich von der Decke baumelte. Zum Glück kamen wir trotzdem vollzählig wieder in Luzern an. [Kayleigh, A2a]

StA8SJ1112

Stufenanlass 9. Schuljahr

9SJStA1112

Am 15.09.2011 haben wir den Projektunterricht einmal anders erlebt. Die Wanderung von Kriens auf die Fräkmüntegg war abwechslungsreich und lustig. Auch das Wetter war bestens für diesen Ausflug: Der Nebel und die Sonne begleiteten uns beim Aufstieg und am Mittag. Es war nicht zu heiss und nicht zu kalt zum Wandern. Ausser Atem kamen wir am Platz mit den zwei Feuerstellen an. Bereits mit Feuer machen und Würste bräteln fing der Projektunterricht an. Der Höhepunkt war der „Stäcklihüttenbau“, welcher ebenfalls zum Projekt gehörte. Nach dem „Fötzele“ hiess es Abschied, von unserem Hausberg dem Pilatus, nehmen. Zuerst reisten wir mit der Gondel, danach mit dem Bus nach Hause. Mit diesem Stufenanlass haben wir einen weiteren schönen Tag in unserer Oberstufenschulzeit erlebt.[Nora Sahli & Jana Föcker, A3a]

Stufenanlass 7. Schuljahr

7SJStA1112b

Wir starten um 9:00 zwar müde aber glücklich beim Schulhaus Utenberg. Um 10:15 sind wir in Adligenswil eingetroffen. Nach einer kurzen Pause marschieren wir weiter nach Küssnacht. Als wir hungrig an einer Waldlichtung ankommen, essen wir zu Mittag. Nachdem wir alle satt geworden sind, lernen wir etwas über die Natur. So und jetzt ein wenig Bewegung, Bulldoggen usw. stehen als Spiele zur Verfügung.Als wir müde in Küssnacht ankommen, freuen wir uns auf die Zugfahrt! :) [A1a]

Arbeitseinsatz auf dem Bauernhof

Die Klasse B1b hat am letzten Donnerstag nicht im Schulzimmer, sondern auf der Lindenfeldweid Leistung gezeigt. Gefragt waren keine mathematischen Formeln und keine französische Grammatik, sondern Muskelkraft und Durchhaltevermögen.

Von Landwirt Unternährer wurden wir an der Leumattbushaltestelle mit dem Traktor abgeholt. Im Kipper konnten wir auf den Bauernhof fahren, wo wir anschliessend über unseren Arbeitseinsatz instruiert wurden: Birnen sammeln, die zu Most verarbeitet werden. Zum Schutz gegen die Wespen rüsteten wir uns mit Handschuhen aus.

Bauernhof


Nach erledigter Arbeit wurden wir von Unternährers auf feinen Kuchen & frischen Most eingeladen, damit wir auch wirklich schmecken konnten, wofür wir den Nachmittag gearbeitet hatten. [hop]

Mobbing - Nein danke!

Mobbingprvention


Die Klassen des 7. Schuljahres haben sich vergangenen Dienstag in der Aula versammelt. Unser Schulsozialarbeiter, Ruedi Bärchtold, griff ein Thema auf, das die SchülerInnen vermehrt auch in der Primarschule bereits thematisiert haben: Mobbing. Unterstützt wurde er dabei von einer Kollegin aus Littau. In kleinen Gruppen versuchten die SchülerInnen die typischen Anzeichen von Mobbing herauszuarbeiten und überlegten sich, wie man sich in einem Fall von beobachtetem Mobbing richtig verhält. Eines wurde klar: es braucht dafür wirklich mutige Leute, die entschieden dagegen vorgehen! [hop]

Der Realität ins Auge sehen...

Die Klasse B3a befasst sich im Naturlehreunterricht mit den 5 Sinnen und der Frage, wie unser Körper Informationen der Umwelt verarbeitet. Aus diesem Anlass hat sie vergangene Woche Augen seziert. [hop]
Auge

Klassenlager Tenero

Wir, die A2a, waren in Tenero an einem wunderschönen Ort an der Grenze zu Italien:

Tenero ist ein Camp für echte Sportskanonen. Hier kann man biken, klettern, schwimmen, rudern, golfen, Tennis spielen und noch Vieles mehr. Unsere Klasse hatte dank Herrn Volkwein das grosse Glück nach den Sommerferien in dieses Sportlager zu gehen.

Als wir das Camp zum ersten Mal sahen, waren wir von der Grösse und den Möglichkeiten sofort begeistert. Nachdem wir unsere Zelte bereithatten, durften wir im Lago Maggiore schwimmen gehen. Alle amüsierten sich prächtig. Ein riesen Highlight waren die Luftflosse, auf denen man schaukeln und klettern konnte. Nach dem Beachsoccerturnier am Abend gingen wir Nachtschwimmen: Ein unvergessliches Erlebnis!
Foto

Am Dienstag spielten wir Golf und Baseball und am Nachmittag gingen wir Klettern. Eine echte psychische Herausforderung, da man seinem Kollegen absolut vertrauen musste. Daher waren wir sehr stolz, dass sich alle trauten, sich in die Seile zu hängen. Am Mittwoch machten wir eine wunderschöne, wenn auch anstrengende, Wanderung. Vor allem machte uns die Hitze zu schaffen, da war das kühle Bad nach der Wanderung ein Segen. Am letzten Tag gingen wir am Abend nach Ascona auf ein köstliches Eis! [für die A2a: Marco Yue]


Elternabend 7. Schuljahr


UT_Plan_PageC
Am kommenden DIENSTAG, 30. August 2011, findet der Elternabend für die Erziehungsberechtigten der Schülerinnen und Schüler des 7. Schuljahres statt. Informationen zum Ablauf des Abends entnehmen Sie bitte dem zugestellten Elternbrief.

Als Orientierungshilfe soll Ihnen der nebenstehende Plan dienen. Bitte beachten Sie, dass die Parkplätze auf dem Schulhausgelände beschränkt und kostenpflichtig sind.

Willkommen [zurück] im Utenberg :)

Der Unterricht beginnt für alle um 8:15 Uhr in ihren Klassenzimmern bei euren Klassenlehrpersonen.
Nicht vergessen: viele haben vor den Ferien noch einen Schulzimmerumzug durchgeführt.

Neu im Utenberg?
Die Schulzimmer der A1a, B1a, C1a und C1b befinden sich im 3. Stock des Südturms,
die Klasse B1b ist im 4. Stock des Nordturms.

Nach der grossen Pause ab 10:10 Uhr ist Unterricht gemäss Stundenplan.
Am Nachmittag findet in der Aula ein gemeinsamer Anlass statt. Näheres dazu erfahrt ihr am Morgen.

Was esch das för es Liechtli?...

sAMI Da war doch noch etwas....
Bevor das Christkind kommt, sollte auch dieser Beitrag noch erscheinen. Wo sich doch der Schülerrat... äh, Samichlaus extra auf den langen, verschneiten Weg in unser Schulhaus gemacht hat, um alle artigen Klassen zu beschenken und den unartigen die Rute zu geben. Wobei der Samichlaus mit entsetzen feststellen musste, dass nur noch sehr wenige (oder improvisierte) Samichlaus-Verslein in den Köpfen der Schülerinnen und Schüler stecken. Herzlichen Dank an dieser Stelle an den Schülerrat. [ph]

Schulhaus Utenberg mobile

Logo vslu mobile transparent